Mitte letzten Jahres haben wir mit dem Meetup begonnen und nun ist schon wieder ein Jahr um. Wir hatten 6 Treffen in 2019 und eines davon sogar das Global Azure Bootcamp. Der Januar ist bereits in Planung und die Mitgliederzahl steigt stetig (auch ohne Bots ^^)…

Azure Stack

Das erste Meetup fand bereits im Januar statt und drehte sich um Azure Stack. Wir hatten Alexander Ortha von Microsoft zu Gast, der uns √ľber die Vorteile, aber auch den noch bestehenden Problemen berichtete. Er ging vor allem auf die Entwickler-Sicht ein und was sich f√ľr Entwickler anders gestalten w√ľrde, als im Vergleich zur “klassischen” Public-Azure Entwicklung.

Serverless

Direkt im Februar folge Hans mit dem Thema Serverless. Es war sein erste von drei Vortr√§gen und diesem Jahr und er f√ľhrt damit die Sprecherliste an. ūü•á

Zuerst entwarf er eine REST Schnittstelle f√ľr CRUD Operatoren mit Azure Functions. Anschlie√üend wurde Gesch√§ftslogik mit Hilfe von Logic Apps “dar√ľber” plaziert. Eine gelungene Kombination zweier Dienste um auch komplexe Anwendungen komplett serverless zu entwickeln.

Global Azure Bootcamp

Im April fand das, durch Microsoft & lokale Communities organisierte, weltweite (wie der Name schon sagt ^^) Global Azure Bootcamp statt. Auch wir haben mit unserem jungen Meetup und dem kleinen Standort Rostock teilgenommen. Arvato Systems hatte mit G√ľtersloh und mehreren parallelen Sessions nat√ľrlich mehr Besucher. W√§hrend aber in G√ľtersloh AI das Hauptthema war, haben wir in Rostock mit Serverless gepunktet.

Die erste H√§lfte des Termins zeigte mein Kollege Patrick, wie man durch Kombination von Storage Account und Cognitive Services eine einfach Serverless-Webseite erstellt, die Texte √ľbersetzt und bewertet. Der Sourcecode und die Anleitung findet ihr im Arvato Systems GitHub.

Die zweite Hälfte gehörte Hans. Er zeigte wie mit Logic Apps ein ganzer Bestellprozess aussehen kann, der dazu noch einfach skaliert.

GraphQL

Im Juni pr√§sentierte Hans erneut, diesmal zum Thema GraphQL und zeigte die Vorteile gegen√ľber REST und warum gro√üe Firmen wie Facebook GraphQL bevorzugen. Zur Veranschaulichung gab es einen Docker-Container mit dem er seine Beispiel vorf√ľhrte: https://github.com/HaMster21/graphql-showcase

Azure Data Factory

Meine Kollegin Jenny pr√§sentierte im Oktober das Thema Azure Data Factory. Sie nutzte es um Daten zwischen System zu transferieren und dabei zu transformieren. Die Data Factory erweist sich hierbei als sehr praktische Alternative zu Azure Functions, die oft nur zum Datentransport missbraucht werden. Au√üerdem stehen √§hnliche Features wie bei BizTalk zur Verf√ľgung. Ein sehr m√§chtiger Service!

Service Mesh

Das letzte Thema des Jahres habe ich selbst pr√§sentiert und mir Service Meshes ausgesucht. Wir haben ihre Features angesehen und wie sie Entwicklern helfen, Funktionalit√§t an das Service Mesh Framework auszulagern. Distributed Tracing und Retry bieten hier f√ľr Entwickler eine gro√üe Unterst√ľtzung. Konkret haben wir Linkerd und Instio verglichen.